DAS UNTERNEHMEN – ERFOLG DURCH INNOVATION

Wir sind Partner der Industrie mit kundenspezifischen Lösungen auf den Gebieten Elektronik und Feinmechanik / Optik. Erfolg durch Innovation ist dabei unser Leitspruch. Ausgehend vom Stand der Technik betrachten wir es als unsere Aufgabe, neue Anwendungen und Lösungen zu erarbeiten, die einen echten Mehrwert für den Kunden darstellen.

 

2020

  • Entwicklung und Serienfertigung eines portablen Wellnessgerätes mit Touchscreen
     

2019

  • ZIM gefördertes Forschungsprojekt zur Entwicklung eines mikroelektronischen Überwachungsimplantats für periphere Stents zur Diagnose und Vorbeugung von Okklusionen
  • Entwicklung einer neuen Generation von Gärschranksteuerungen
  • ZIM gefördertes Forschungsprojekt zur Entwicklung einer Steuerung für eine Fußheberorthese
  • Entwicklung und Serienfertigung eines neuartigen Mikrostromgerätes für professionelle und private Anwendung
     

2018

  • ZIM gefördertes Forschungsprojekt zur Entwicklung eines Messgerätes zur Bestimmung des Anteils des viszeralen Körperfettes
  • Rezertifizierung nach DIN EN ISO 13485:2016 und 9001:2015 „Elektronik und Feingerätebau für die Medizintechnik und medizinische Anwendungen“
  • Entwicklung eines tragbaren, Smartphone gesteuerten Mikrostromgerätes in Verbindung mit einer Kniebandage mit im Textil integrierten Elektroden
  • ZIM gefördertes Forschungsprojekt zur Behandlung von Arthrose im Knie mit Mikrostrom
     

2017

  • Entwicklung und Serienfertigung eines kundenspezifischen Infrarot Therapiegerätes mit Zulassung als Medizinprodukt der Klasse 2A
  • Entwicklung einer Elektronik zur Ansteuerung von Ionisationsröhren zur Geruchsbeseitigung
     

2016

  • Entwicklung und Serienfertigung eines kundenspezifischen Mikrostromgerätes für den indischen Markt
     

2015

  • Rezertifizierung nach DIN EN ISO 13485:2012 und 9001:2008 „Elektronik und Feingerätebau für die Medizintechnik und medizinische Anwendungen“
  • Entwicklung und Serienfertigung einer neuen Generation von Etagenofensteuerungen
     

2014

  • Entwicklung und Serienfertigung eines kundenspezifischen Mikrostromgerätes mit Zulassung als Medizinprodukt der Klasse 2A
     

2012

  • Zertifizierung nach DIN EN ISO 13485 und 9001 „Elektronik, Feingerätebau, Medizintechnik und angewandte Physik“
  • Kommunikationsanwendungen Steuerung – Smartphone
  • Neue Steuerungen für Backöfen und Kältetechnik mit kapazitivem Touch Screen
     

2011

  • Neues Mikrostromgerät mit Touch Screen auf PC-Basis
     

2010

  • Neue Steuerungstypen für kundenspezifische Anwendungen
     

2009

  • Einführung von Farbdisplays und kapazitiven Touch-Eingabefeldern
     

2008

  • Verdoppelung der Produktionsflächen für Steuerungen und Kraftaufnehmer
     

2007

  • Entwicklung und Herstellung eines medizinischen Mikrostromgerätes zur Schmerzbehandlung (Power2Cell) für Privatanwender
     

SEIT 2006

  • Entwicklung und Fertigung von Ansteuerbaugruppen für die Dentaltechnik
     

SEIT 2004

  • Fertigung von Kraftaufnehmern in DMS-Technologie für den Automobil-Servicebereich
     

SEIT 2003

  • Entwicklung und Herstellung von Mikrostrom- und Biophotonengeräten für die Schmerz- und Heilbehandlung
     

2002

  • Vernetzung der Steuerungen über Ethernet
     

SEIT 1993

  • Entwicklung und Herstellung von Bildschirmsteuerungen für die Bäckereimaschinenindustrie
     

1992

  • Umzug nach Unterschleißheim
     

1991

  • Entwicklung und Montage elektromechanisch- optischer Sensoren für die Fahrwerksvermessung von Kraftfahrzeugen
     

1986

  • Entwicklung einer “Computer-Backofensteuerung” für eines der marktführenden Unternehmen. In der Folge Entwicklung und Herstellung mehrerer Modelle und Baureihen von Backofensteuerungen mit kundenspezifischen Anpassungen
     

1984

  • Gründung der “Dr. Schwab Gesellschaft für Technologieberatung mbH” in München. Erweiterung der beratenden Tätigkeit auf das Gebiet der Auftragsentwicklung
     

1982

  • Gründung der Technologieberatung “Dr. Schwab”. Durchführung von Beratungsprojekten auf dem Sektor “Konsumelektronik”